Mit dem Helikopter über den Pastoralraum Michelsamt zu fliegen, das ist nicht alltäglich. Die frisch gefirmten Sechstklässlerinnen und Sechstklässler aus Neudorf wurden von Hans-Ruedi Müller zu diesem unvergesslichen Erlebnis eingeladen.

Patricia Wandeler begrüsste bei hoch sommerlichen Temperaturen die aufgeregten Jugendlichen auf dem Flugplatz. Mit viel Fachwissen informierte sie, wie sich die Piloten auf ihre Flüge vorbereiten müssen. Sie zeigte Wetterkarten sowie Karten mit Flugrouten und Flugplätzen der Schweiz. Mit vielen interessanten Informationen führte André Guiot die Gruppe durch den Hangar. Vom Oldtimer- bis zum Schulungsflugzeug wurde jedes Flugzeug bewundert und fotografiert. Die Firmanden bestaunten das neue Bodenkarussell, auf welchem fünf bis sechs Kleinflugzeuge parkiert werden können.

Willkommener Rotorwind

Die Jugendlichen beobachteten im Schatten, wie der Helikopter von Daniel Spörli aus dem Hangar manövriert und gestartet wurde. Die Rotorblätter bliesen den Jugendlichen ein willkommener Wind entgegen. Eine Gruppe nach der anderen hob ab und konnte bei herrlicher Fernsicht das Alpenpanorama und natürlich auch das Michelsamt betrachten. Mit vielen Fotos und Filmchen landeten die Jugendlichen überglücklich wieder am Boden. Ganz bestimmt wird dieses Erlebnis bei den Firmanden noch lange im Gedächtnis bleiben.

Kraft gespürt

An dieser Stelle bedanken sich die Firmanden für dies überaus grosszügige Firmgeschenk der Airport Helicopter AG: «Durch die Luft zu schweben und die Windkraft durch die Rotorenblätter zu spüren, kam unseren Vorstellungen vom Heiligen Geist, der wie der Wind, mal säuseln, brausen oder stürmen kann, sehr nahe. Wir werden dieses Highlight unseres Firmweges in unseren Lebenskoffer packen, so dass wir uns immer wieder daran erinnern können. Herzlichen Dank.»